Login
www.steuerberater.at - Das Portal für Steuerzahler und Steuersparer
  Steuerberater nach Bundesland Steuerberater nach Land
 
Burgenland Burgenland
Kärnten Kärnten
Niederösterreich Niederösterreich
Oberösterreich Oberösterreich
Salzburg Salzburg
Steiermark Steiermark
Tirol Tirol
Vorarlberg Vorarlberg
Wien Wien
Österreichweit Österreichweit
Deutschland Deutschland
Italien Italien
Schweiz Schweiz
Slowakei Slowakei
Slowenien Slowenien
Tschechien Tschechien
Türkei Türkei
Weitere Länder »
Zurück zum Forum
Verfasst von: Michael am 06.01.2003 20:33
 


THEMA:  [Einkommens]steuer für Studierende?
Hallo! Ich studiere. Meine Eltern beziehen Familienbeihilfe und ich Studienbeihilfe. Ich habe mich auf den jeweiligen Webseiten informiert und herausgefunden, dass sowohl bei der Familienbeihilfe als auch bei der Studienbeihilfe eine Freigrenze von ca. 100.000,- Schilling existiert. Das heisst ich kann pro Jahr 100.000,- Schilling "verdienen", ohne dass dies Auswirkungen auf die jeweilige Beihilfe hat (wenn ich das richtig verstanden habe). Ich habe nun die Möglichkeit in einem Projekt mitzuarbeiten, quasi als "selbstständiger", jedoch ohne dass ich wirklich Selbstständig bin oder in irgendeiner Weise von einer Firma beschäftigt werde. Jetzt meine Fragen dazu: Darf ich, ohne dass ich Selbstständig usw bin eine Rechnung stellen? Welche anderen Freigrenzen (ausser Familienbeihilfe/Studienbeihilfe) muss ich beachten? Wie sieht es mit Umsatzsteuer / Einkommenssteuer aus? Ich will mich wegen einem kleinen Projekt jetzt nicht sebstständig machen (damit würde ich dann auch Beihilfen verlieren), aber ich will mich da auch nicht in die Illegalität begeben. Deshalb würde ich gerne wissen ob ich bis zu einem gewissen Betrag / Jahr auch als "nicht selbständiger" Rechnungen stellen kann? Vielen Dank! Michael
Verfasst von: Mag.V.Weiß am 06.01.2003 20:33
 


THEMA:  Re: [Einkommens]steuer für Studierende?
Sie dürfen Rechnungen ausstellen.Gewerbeschein nehme ich an, brauchen Sie keinen,da Sie ja wahrscheinlich wissenschaftlich arbeiten. Bei der Sozialversicherung d.gew.Wirtschaft brauchen Sie sich erst melden,wenn Sie im Jahr mehr als ATS 88.800,-- verdienen. Beim Finanzamt müssen Sie sich erst melden, wenn Sie im Jahr mehr als ATS 97.000,-- verdienen u. v.d.Umsatzsteuer sind Sie bis ATS 300.000,--befreit.Sie dürfen allerdings auf Ihren Rechnungen keine Umsatzsteuer ausweisen.
Wir kümmern uns auch um Kleinstunternehmer
Kostenloses Erstgespräch
 

Name: Es muss ein Name angegeben werden.*
E-Mail: Es muss eine gültige E-Mail Adresse angegeben werden.*
Thema: Es muss ein Thema angegeben werden.*
Inhalt:
 
  Ihre IP Adresse 44.201.68.86 wird aus Sicherheitsgründen gespeichert.